Ist der Preis von PrimaDonna angebracht?

Ist der Preis von PrimaDonna angebracht?

Beitragvon elorack » 14 August 2012, 13:59

Hallo

Ich war gestern in einem Dessousgeschäft und wollte mir einen neuen BH kaufen. Die Verkäuferin zeigte mir Modelle der Marke PrimaDonna. Ich zog mehrere an und sie waren sehr komfortabel. Leider auch sehr teuer. Stimmt der Preis mit der Qualität überein?

Wer trägt Prima Donna und wie zufrieden seid ihr?

vielen Dank
Benutzeravatar
elorack
 
 

Re: ist der Preis von Prima Donna angebracht

Beitragvon Fizzl » 14 August 2012, 14:17

Ich hatte einen BH von Prima Donna... meinen ersten gefitteten... ich hab ihn mit viel Rabat für 40€ bekommen...
ich persönlich würde den vollen Preis nie bezahlen wollen, dazu ist mir der Schnitt nicht kompatibel genug für meine Brüste und ich mag auch die Form nicht sonderlich. Außerdem ist er sehr schnell ausgeleiert.
Aber das ist eine individuelle Entscheidung.
no more machineguns - play the guitar!!!

B und C sind nicht der Durchschnitt! Mit den gängigen UBB sind die viel zu klein für die meisten Frauen!!!
Benutzeravatar
Inaktives Team-Mitglied
BH-Größe: UK 32FF/ 30G • EU 
Alte BH-Größe: 85E
UBU: 70 • 74 cm
BU: 96 • 97 • 100 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 3748
Registriert: 26.10.2009
Danke: 271354
 
BH-log

Re: ist der Preis von Prima Donna angebracht

Beitragvon maria54321 » 14 August 2012, 15:37

Mein erster gefitteter BH war ebenfalls ein Primadonna in 95H. Ich habe 84 EUR bezahlt. Leider wurde mir der BH dank Brustmigration innerhalb von 3 Tagen zu klein, auch haben sich die Bügel fies verformt. Ich habe ihn noch 6 Monate getragen und dann für einen eher symbolischen Betrag von 5 EUR praktisch verschenkt.

Primadonna passt von der Form her ganz gut zu meiner Brust, ich denke, wenn es sie in meiner Größe gäbe würde ich mir vielleicht BHs von der Marke kaufen - allerdings nur stark reduziert.

Ich finde Elomi insgesamt besser, die Preise sind günster und es gibt die BHs in meiner Größe. Der Grundschnitt ist ähnlich zu Primadonna, finde ich zumindest. Schau mal bei lace.de, achte allerdings darauf, das lace nur das Unterbrustband umrechnet. Um eine engl. 42F (=95G) zu bekommen, musst du bei lace.de 95F bestellen. Bestellst du Elomi in 95G bekommst du eine engl. 42G, das ist umgerechnet eine 95i.

EDIT: Ich habe gerade mal Primadonna bei eBay eingegeben.... *undweg*
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
BH-Größe: UK 40GG/H (42G/GG) • EU gibt es nicht
Alte BH-Größe: 44/46 D/DD (Vanity Fair 535), 100-110 D/E/F
UBU: 99 • 109 cm
BU: mit BH 130 • 136 • 146 cm
Schwanger: nein, nur diät-schwanger ;-) • am Stillen: nein
 
Beiträge: 8128
Registriert: 26.01.2010
Danke: 3421369
 
BH-log

Re: ist der Preis von Prima Donna angebracht

Beitragvon Tanja » 14 August 2012, 20:56

Ich habe einen BH von PrimaDonna aus der Twist-Reihe.
Er ist wirklich sehr gut verarbeitet, angenehm zu tragen und auch nach häufigem Tragen und Waschen noch tiptop in Ordnung.
Wenn ich der Meinung wäre, dass PrimaDonna mir optimal passt, würde ich den hohen Preis in Kauf nehmen
( im wahrsten Sinne des Wortes sozusagen :) ).
Du könntest immer mal wieder im Netz die Augen offen halten wie Maria vorgeschlagen hat.
Lace hat auch manchmal Rabatt-Aktionen.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 288
Registriert: 20.12.2011
Danke: 4755
 

Re: Ist der Preis von PrimaDonna angebracht?

Beitragvon BeataVergine » 8 Januar 2014, 01:06

Man mus dazu sicherlich berücksichtigen, dass PrimaDonna angeblich auf ethische Arbeitsbedingungen achtet, also vermutlich mehr Kosten in die Produktion steckt. Dafür würde ich mehr zahlen. :)
(Hab aber noch nie Primadonna getestet)
Benutzeravatar
Alte BH-Größe: 80A/80B/75C
UBU: 73 • 79 cm
BU: 89 • 90 • 96 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 29
Registriert: 02.01.2014
Danke: 175
 

Re: Ist der Preis von PrimaDonna angebracht?

Beitragvon pegasus68 » 8 Januar 2014, 09:04

PrimaDonna läßt aber ebenfalls in China fertigen - nicht in Europa - im Gegensatz zu Ulla Dessous, die aber eher noch teurer sind.
Benutzeravatar
Bra-Fitterin
BH-Größe: UK 38H • EU 
Alte BH-Größe: 95E
UBU: 89 • 98 cm
BU: 117 • 122 • 125 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 1591
Registriert: 22.09.2012
Danke: 55362
 
BH-log

Re: Ist der Preis von PrimaDonna angebracht?

Beitragvon Mariendistelchen » 30 Juni 2015, 15:39

Ich mag Primadonna vom Aussehen her und die Firma hat auch etwas in meiner Größe. Die verarbeiteten Materialien sind hochwertig. Ich hatte den Twist früher einmal in 95 D. Abgesehen davon, dass er nicht passte (was ich nicht wusste :) ) war der BH sehr angenehm zu tragen. Ich muss meine Beiden einmal messen, meine 40 FF passt nicht mehr in jeder Lage. Es ist jetzt Sale-Zeit. Angebote gibt es derzeit bei Rigby & Peller unter ]www.rigbyandpeller.de . Das ist eine deutsche Seite im Direktvertrieb für Marie Jo und Primadonna.
Unfeministisch ist, sich über Körper von anderen zu beschweren, außer sie sitzen auf dir drauf und sind zu schwer.
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 40FF-GG • EU 90 H
Alte BH-Größe: 95 F oder G
UBU: 102 • 112 cm
BU: 132 • 128 • 136 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 281
Registriert: 12.03.2015
Danke: 651
 
BH-log
Erstberatung

Re: Ist der Preis von PrimaDonna angebracht?

Beitragvon Glänziges » 30 Juni 2015, 17:13

Mein erster gefitteter war auch ein PrimaDonna bzw. Twist. Ich habe im Ausverkauf noch ca. 62€ bezahlt. Der BH ist an sich unheimlich gut verarbeitet. Er passt auch immer noch sehr gut. Mir ist bloß mittlerweile aufgefallen dass der Steg vermutlich zu schmal ist, aber das ist jetzt nicht das ärgste Problem. Was allerdings angesichts des Preises super ärgerlich ist: das UBB ist total ausgeleiert. Ich hatte den BH tatsächlich gar nicht so oft an und habe ihn wie all meine anderen BHs nur ohne Weichspüler im Handwaschgang der WaMa gewaschen. Alle anderen sind unverändert. Ich meine auch hier im Forum schon mal davon gelesen zu haben, dass PD Ubbs schnell usleiern, allerdings in Bezug auf PrimmaDonna Bademode. Das Thema müsste ich suchen.
Jedenfalls hat mich das bisher davon abgehalten, noch mal etwas von PD zu kaufen. Obwohl die echt viele hübsche Modelle haben.
Ich denke vergleichsweise immer an meine Cleo BHs. Die sind um einiges günstiger, dafür sind die Nähte nicht so sauber gearbeitet oder abgeschlossen, ich hatte auch schon welche mit loser Spitze oder schiefem Steg im Paket. Allerdings sind alle meine Cleos von den Maßen unverändert geblieben, habe neulich noch aus Neugier nach gemessen.. und die trage ich sogar häufiger.
Applaus Applaus
Für deine Torte
Mein Herz geht auf
Wenn du backst
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 30FF/32F • EU 
Alte BH-Größe: 75D
UBU: 69 • 74 cm
BU: 92 • 92 • 95 cm
 
Beiträge: 556
Registriert: 28.07.2014
Danke: 8263
 
BH-log
Erstberatung

Re: Ist der Preis von PrimaDonna angebracht?

Beitragvon pecten » 27 Juni 2018, 10:23

Auch ich habe mit den Primadonnen angefangen. Dass mir das Opulent-Bestickte nach über 15 vielen Jahren Doreen-Zauberkreuz wahnsinnig gut gefällt - wunderbar. Die Materialien sind wirklich hochwertig, weich, farbecht, halten viel, die Bestickung bleibt jahrelang an ihrem Platz und schön. Die Qualität ist wirklich erstklassig. Leider! ist mir der Schnitt inzwischen zu flach und die Cupgrößen zu klein geworden.
Die Preise sind horrend, aber das würde ich mir hier und da durchaus gönnen.
Jetzt trage ich seit vielen Jahren Curvy Kates, die sind ziemlich ideal für mich - und um vieles bezahlbarer.
43/156/70; Brüste relativ sehr groß, weich und hängend. Keine Schwangerschaft, keine OP; links etwas größer. Momentane Größen: nach ein paar Pluskilos zwischen 34H und 34HH.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 128
Registriert: 06.12.2009
Danke: 1627
 

Zurück zu PrimaDonna (inkl. Twist)