Spannende Brüste

Brustkrebsvorsorge und andere Themen, die die Gesundheit der Brüste betreffen.

Re: Spannende Brüste

Beitragvon TigerLenchen » 12 August 2010, 19:20

Also Nebenwirkungen können sich wirklich ganz langsam einschleichen. Ich hatte auch die Belara genommen und nach und nach Depris davon bekommen. Dass es an der Pille liegen könnte ist mir nur aufgefallen, weil ich wärend meiner Regel (also wenn ich sie nicht genommen habe) immer am motiviertesten war, angefangen habe die Wohnung zu putzen etc. und wenn ich sie danach wieder genommen habe mir anhören durfte "Was ist denn los, hast du deine Tage? *ko* )
Im Moment verhüte ich mit dem Stäbchen und hoffe, dass ich die Hormone besser vertrage, bis jetzt siehts gut aus *beten*
Brustschmerzen habe ich oft, wenn ich Stress habe.
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
BH-Größe: UK 30 FF • EU (70 F)?
Alte BH-Größe: 75 D/E
UBU: 66 • 72 cm
BU: 86mit BH, 89 ohne • 91 • 96 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 2410
Registriert: 08.06.2010
Wohnort: Hamburg
Danke: 218187
 
BH-log

Re: Spannende Brüste

Beitragvon Mynona » 12 August 2010, 19:25

Hormone sind Hormone, egal, wo und wie sie in den Blutkreislauf gelangen. Ich bin in jedem Fall froh das Zeug los zu sein und bin aktuell der Meinung, nie wieder welche nehmen zu wollen. Aber wer weiß, was kommt ;)
Aktuell bin ich jedenfalls hormonfrei glücklich und bekomme meine Brustschmerzen hoffentlich auch noch in den Griff. Das Zeug braucht ja auch ne Weile, bis es komplett draußen ist :roll:
"Every year (...), for seven weeks, I would wear black contact lenses, finding an old friend again and a part of myself."
Alan Rickman
Benutzeravatar
Alte BH-Größe: 70C, 75A/B
UBU: 67 • 74 cm
BU: 96 • • 101 cm
Schwanger: nein • am Stillen: ja
 
Beiträge: 2422
Registriert: 20.02.2010
Danke: 2652
 

Re: Spannende Brüste

Beitragvon TigerLenchen » 12 August 2010, 19:34

Klar, bloß beim Stäbchen sind die Hormone nicht so überdosiert wie bei der Pille weil nichts durch ausscheiden verloren geht und es ist Östrogenfrei.
Bis jetzt (ca 2 Jahre) sind keine Nebenwirkungen bemerkbar.
Ich würde auch lieber hormonfrei verhüten, nur ist meine Familie (Mütterlicher und Väterlicherseits) extrem fruchtbar und mein Körpergefühl ist auch nicht das beste.
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
BH-Größe: UK 30 FF • EU (70 F)?
Alte BH-Größe: 75 D/E
UBU: 66 • 72 cm
BU: 86mit BH, 89 ohne • 91 • 96 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 2410
Registriert: 08.06.2010
Wohnort: Hamburg
Danke: 218187
 
BH-log

Re: Spannende Brüste

Beitragvon helene » 12 August 2010, 20:17

Nach 6 Jahren plötzlich erste Nebenwirkungen?
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 30F, 30FF, 28FF und 32E • EU 
UBU: 70 • 73 cm
BU: 93 • • 96 cm
 
Beiträge: 1166
Registriert: 22.09.2009
Wohnort: Wien
Danke: 1334
 

Re: Spannende Brüste

Beitragvon Mynona » 12 August 2010, 20:46

*kopfkratz* Bei meiner letzten pille hat es immerhin 3 Jahre gebraucht, bis plötzlich Nebenwirkungen auftraten.
Nach 3 Jahren halte ich auch nicht für plausibler als nach 6 Jahren ;)
Es muss ja auch nicht "alles" davon kommen. Aber bei mir war definitiv einiges Pillenbedingt. Übrigens gerade wegen niedriger Östrogendosierung: Durch nwenig Östrogen im Präparat ist der Gestagengehalt nämlich relativ gesehen eher hoch. Brustschmerzen und pms-ähnliche Launen sind wohl recht häufige Gestagennebenwirkungen *klugscheiß*
"Every year (...), for seven weeks, I would wear black contact lenses, finding an old friend again and a part of myself."
Alan Rickman
Benutzeravatar
Alte BH-Größe: 70C, 75A/B
UBU: 67 • 74 cm
BU: 96 • • 101 cm
Schwanger: nein • am Stillen: ja
 
Beiträge: 2422
Registriert: 20.02.2010
Danke: 2652
 

Re: Spannende Brüste

Beitragvon Lapislazuli » 13 August 2010, 13:43

helene hat geschrieben:Nach 6 Jahren plötzlich erste Nebenwirkungen?


Nicht soooo unwahrscheinlich...
Der Körper verändert sich, die selbst produzierten Hormonmengen bleiben ja auch nicht auf ewig gleich - und schließlich gerät irgendwas ins Ungleichgewicht, was jahrelang funktioniert hat. Kann auch schleichend passieren und sich über einen längeren Zeitraum entwickeln, bis es einem endlich tatsächlich bewusst wird.
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 32E • EU 70/75 E/F
Alte BH-Größe: 85B
UBU: 78 • 85 cm
BU: 97 • 95 • 101 cm
 
Beiträge: 46
Registriert: 05.07.2010
Danke: 0 • 0
 

Re: Spannende Brüste

Beitragvon Silva » 23 August 2010, 00:33

Hey,

ich hatte vor einer Weile auch totales Brustspannen. Es war immer in der Woche bevor ich meine Tage bekomme. Es hat bei jedem Schritt weh getan und an "auf-dem-Bauch-liegen-und-schlafen" war nicht zu denken. Habe immer einen super-eng-sitzenden BH getragen, damit sich nichts bewegt und nicht weh tut.
Habe meiner Frauenärtzin davon erzählt und die hat gesagt, dass ich das letzte mal bei ihr (gehe da 2x / Jahr hin) auch schon vom Brustspannen erzählt habe.
Sie hat mir "Progestogel" verschrieben. Das ist so eine Creme gegen zyklusbedingte Brustschmerzen. Da sind -soweit ich das verstanden habe- Hormone drin, die dafür sorgen, dass es nicht mehr so weh tut.
Und es hat mir richtig gut geholfen!! :)

PS: ich nehme nicht die Pille, sondern den Nuva-Ring :)
Benutzeravatar
Silva
 
 

Re: Spannende Brüste

Beitragvon lemonada » 23 August 2010, 07:49

Schön dass es da was gibt, was hilft. Ist nur blöd dass Hormone drin sind - ich würds aus diesem Grund nicht benutzen.
Benutzeravatar
Inaktives Team-Mitglied
 
Beiträge: 5353
Registriert: 14.03.2010
Danke: 325301
 

Re: Spannende Brüste

Beitragvon Kieler Sprotte » 23 August 2010, 18:16

Hallo Mädels,

oh, und wieder ein Thema zum Mitreden :D. Ich kenne sowohl das Progestogel als auch den Münchspfeffer. Die Tabletten hatten bei mir überhaupt nicht eingeschlagen (ja, ich habe sie schon lange genug genommen - ca. 1 Jahr, da sollten die stärksten pflanzlichen Mittel doch anfangen zu wirken ^^), das Progestogel fand ich schon gut. Achso, ich verhüte nicht mit der Pille, daher bekomme ich "das ganze Programm" in voller Dröhnung (o_O mein armer, armer Mann). Letztendlich habe ich gelernt, mit der Unpässlichkeit zu leben. Habe ein schönes liebetötendes Oberteilchen für die zweite Hälfte des Zyklus, dass mir während der Nacht die Brüste hält & mein GG weißt, dass er mich/sie nicht mehr anfassen darf (auch, wenn sich das womöglich bös hart anhört).

Und nicht vergessen: Alles hat ein Ende - nur die Wurst hat zwei ;)
Wo ich mich sonst noch herumtreibe? ;)

https://500px.com/madmaxxwife
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 28 FF/G • EU 60 I/J
Alte BH-Größe: 70 E
UBU: 63 • 68 cm
BU: 88 • 90? • 96-97 BH-los cm
 
Beiträge: 195
Registriert: 10.05.2010
Danke: 83
 

Re: Spannende Brüste

Beitragvon Yaba » 28 September 2010, 20:51

Hallo,
das Progestogel enthält natürliches Progesteron, was echt gut ist, weil natürlich. Das Problem kann sein, dass es Frauen gibt, bei denen sich das natürliche Progesteron in Östrogen umwandelt, was dann wieder Östrogen-typische Beschwerden mit sich bringen kann.
Daher kann frau ggf. auch das synthetische Duphaston nehmen.

Ein Mangel an Progesteron (bzw. ein zu hohes Östrogen) kann z. B. bei PMS-Symptomen, spannenden Brüsten und auch Aufschwemmen in der 2. Zyklushälfte vorliegen. Der Bluttest sollte wenn möglich am 21. ZT gemacht werden.

Zu beachten ist, dass das Progesteron nur in einem Teil des Zyklus zu nehmen ist. So ca. vom 11. oder vom 15. ZT für 10-11 Tage, die genauen Informationen gibt der behandelnde Arzt.
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
UBU: 72 • 75 cm
BU: 91 • • cm
 
Beiträge: 4667
Registriert: 09.07.2009
Danke: 11391
 

Vorherige

Zurück zu Gesundheit und Pflege der Brust