Durch Ernährung Brustwachstum beeinflussen

Brustkrebsvorsorge und andere Themen, die die Gesundheit der Brüste betreffen.

Durch Ernährung Brustwachstum beeinflussen

Beitragvon intheshadows » 26 September 2013, 09:25

Hallo! *wink*

Ich hab mal ne blöde Frage ... aber geht es, durch die Ernährung das Brustwachstum zu beeinflussen?
Benutzeravatar
intheshadows
 
 

Re: Durch Ernährung Brustwachstum beeinflussen

Beitragvon karotte » 26 September 2013, 09:37

Natürlich. Wenn man soviel ißt, daß man insgesamt zunimmt, dann werden die Brüste in der Regel auch größer. Umgekehrt schrumpfen die Brüste beim Abnehmen, wobei der Fettanteil naturgemäß schneller verlorengeht als der Drüsenanteil.

Das Verhältnis zwischen Körpergewicht und Brustgröße ist aber weitgehend genetisch festgelegt und wird höchstens durch hormonelle Umstellungen (Pubertät, Schwangerschaft, Stillzeit, Wechseljahre) noch in nennenswerten Umfang beeinflußt.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1723
Registriert: 19.02.2009
Danke: 48125
 

Re: Durch Ernährung Brustwachstum beeinflussen

Beitragvon headology » 26 September 2013, 11:26

Ich hab kürzlich im Vorbeigehen was darüber gelesen, daß man nach Brustverkleinerungen u.U. Hormone nehmen muß, damit die Brüste nicht wieder wachsen. (Hat was mit einer Analyse der Gründe von Makromastie zu tun.) Ggf. kann man also via Blutanalyse feststellen, was los ist, wenn die Brüste einfach so vor sich hin wachsen und evtl. entgegenwirken. << Achtung, mal wieder Halbwissen.

Umgekehrt geht das sicher auch bei kleinen Brüsten. Viele berichten ja, daß die Einnahme der Pille sich auf die Brustgröße ausgewirkt hat. (Was sich oft nach Absetzen der Pille wieder zurückbildet) Oder bei der Transformation von Trans*frauen werden ja auch Hormone genommen um ein Brustwachstum zu erzeugen. Allerdings sind hormonelle Extras schon ganz schön mit Vorsicht zu genießen.

Ich weiß jetzt nicht in welche Richtung du gedacht hast - ob du möchtest daß deine Brüste größer werden oder nicht, wie alt du bist, etc. pp.

Generell glaube ich, daß an der Theorie was dran ist, daß einer der Gründe für starkes Brustwachstum die übermäßige Einnahme von Östrogenen ist - und zwar nicht nur beabsichtigt sondern auch sekundär durch Wasser, ähnliche Chemikalien in Plastikflaschen etc. pp.
Was mir auch nicht so klar war, war daß offensichtlich viele Frauen mit der Hormonumstellung in der Menopause noch mal ein Brustwachstum erleben...

Sonst ist es natürlich richtig, daß man auch in den Brüsten Fettgewebe einlagert. Allerdings kann man nicht kontrollieren wieviel und daher würde ich darauf jetzt nicht unbedingt setzen. ;-)
Follow the tiger rabbit to ★ drueber & drunter
Benutzeravatar
Moderatorin
BH-Größe: UK 32J • EU 
Alte BH-Größe: 36FF
UBU: 75 • 83 cm
BU: 109 • 111 • 118 cm
 
Beiträge: 10459
Registriert: 29.04.2009
Danke: 7591816
 

Re: Durch Ernährung Brustwachstum beeinflussen

Beitragvon karotte » 26 September 2013, 11:37

headology hat geschrieben:Ich hab kürzlich im Vorbeigehen was darüber gelesen, daß man nach Brustverkleinerungen u.U. Hormone nehmen muß, damit die Brüste nicht wieder wachsen. (Hat was mit einer Analyse der Gründe von Makromastie zu tun.)

Kein Hormon, sondern Bromocriptin. Das betrifft aber nur ganz seltene Fälle, wenn - meist in der Schwangerschaft - die Brüste gar nicht mehr aufhören wollen zu wachsen.
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1723
Registriert: 19.02.2009
Danke: 48125
 

Re: Durch Ernährung Brustwachstum beeinflussen

Beitragvon headology » 26 September 2013, 11:51

Danke für die Ergänzung. (Hab mir nicht mal die Mühe gemacht, die Sache zu googlen. *sichschäm* )
Follow the tiger rabbit to ★ drueber & drunter
Benutzeravatar
Moderatorin
BH-Größe: UK 32J • EU 
Alte BH-Größe: 36FF
UBU: 75 • 83 cm
BU: 109 • 111 • 118 cm
 
Beiträge: 10459
Registriert: 29.04.2009
Danke: 7591816
 

Re: Durch Ernährung Brustwachstum beeinflussen

Beitragvon intheshadows » 26 September 2013, 13:16

Nein, ich hab eher umgekehrt gedacht, finde meine Brüste viel zu riesig. :/ Ja gut, ein paar Kilo abnehmen könnte ich, aber übergewichtig bin ich nicht.

Ich hab mal irgendwo gelesen, dass man, wenn man viele Milchprodukte isst, halt auch weibliche Hormone (halt die der Kuh) mitisst und sich das auf die Brüste auswirken kann. Ich denk, auch Soja soll so eine Wirkung haben. (Muss aber nicht stimmen, ihr wisst ja wie das so ist, wenn man mal irgendwo dies und das gehört hat ;) ) Ich dachte nur, ob sich meine Brüste vielleicht ein bisschen zurückbilden würden, wenn ich auf Milchprodukte und Soja weitgehend verzichten würde? (Und vielleicht zusätzlich ein bisschen abnehmen würde).

Möglicherweise ist das auch vollkommen bescheuert *ja*
Benutzeravatar
intheshadows
 
 

Zurück zu Gesundheit und Pflege der Brust