Meine Probleme mit meiner Brust

Brustkrebsvorsorge und andere Themen, die die Gesundheit der Brüste betreffen.

Meine Probleme mit meiner Brust

Beitragvon Kate » 20 Juli 2009, 01:04

Hallo,

viele werden mein Problem vielleicht albern finden. Aber ich muss jetzt einfach mal drüber reden. Ich hab niemanden, mit dem ich drüber reden kann und ich glaube, wenn ich mich einfach mal darüber aussprechen könnte, würde ich besser damit klar kommen.

Also, es ist so... Als ich mit 15 meinen ersten BH bekam, da hab ich das als sehr positiv erlebt. Ich fand es klasse, jetzt so ein schickes Teil tragen zu können und fühlte mich wohl in meiner Haut. Allerdings änderte sich das schnell: Ich bekam in den Jahren drauf einen ziemlichen Hass auf meinen Körper. Ich mochte GAR NICHTS an mir - und wenn mir jemand sagte, ich sei hübsch, habe ich das auch gehasst. Mein Hass war unabhängig von meinem objektiven Aussehen. Ich hasste meinen Körper einfach - alles daran - und fand es hässlich. (Ich hatte auch extreme Probleme damit, wenn Männer mich aufgrund meines Aussehens anquatschten. Dazu muss man sagen, dass ich als Kind auch sexuell missbraucht wurde...vielleicht lag es daran...allerdings nicht schwer.) So, ich hasste also alles. Irgendwann hab ich mir überlegt, dass ich mal anfangen sollte, etwas an mir zu mögen. Und das ist mir dann auch...naja, zumindest EINIGERMAßEN gut gelungen. Ich mochte/mag z. B. meine Haare oder meine Augen sind auch - zumindest ok. Tja, um auf die Brüste zurückzukommen, die mochte ich dann auch. Ich dachte mir, dass sie eigentlich OBJEKTIV BETRACHTET ziemlich gut aussahen und hab mich mit ihnen angefreundet. Jetzt kommt das Problem: Als ich 22 wurde, bemerkte ich, dass meine Brüste wachsen. Das an sich hat mich eigentlich noch nicht so sehr gestört, obwohl ich eigentlich keine größeren Brüste wollte. Aber ich bemerkte es daran, dass ich leichte Dehnungsstreifen bekam. :( Naja, und nachdem ich dann auch noch eine Weile mit meinem Gewicht zu kämpfen hatte, hatte ich plötzlich den Eindruck, dass sie auch noch anfingen zu hängen. Hinzu kommt jetzt auch noch, dass sie weicher sind als früher. (bin jetzt 25) Das Ende vom Lied: Mein Hass hat sich wieder entwickelt. Ich versuche diesen Hass zu unterdrücken; aber es klappt nicht. Dabei kommen dann auch noch so blöde Gedanken hoch, wie: Du hättest deine Brüste mehr mögen sollen, als sie noch gut aussahen. :lol:
Hm...ich meine, ich weiß, dass sie objektiv betrachtet wohl ganz passabel sind, aber... Aber da ist halt dieses "Aber". :( Diese Streifen stören mich am meisten, obwohl man sie nicht stark sieht. Aber ich komm damit nicht klar.

Auch, wenn ihr es vielleicht nicht versteht: Danke fürs Zuhören! Und danke für jedes Wort, das mir eventuell weiterhelfen könnte.

Ist es eigentlich normal, dass die Brüste so um mein Alter herum weicher werden? Infos dazu würden mir glaub ich weiterhelfen...ich muss mich doch irgendwie damit anfreunden...ich kann doch nicht mein Leben lang mit diesem Hass verbringen...verschwenden...

Danke und gute Nacht,
Kate
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 30F/30FF • EU 65H
UBU: 67 • 74 cm
BU: 93 • • cm
 
Beiträge: 61
Registriert: 17.07.2009
Danke: 0 • 0
 

Re: Meine Probleme mit meiner Brust

Beitragvon Lottchen » 20 Juli 2009, 07:27

Kate hat geschrieben:Hallo,

viele werden mein Problem vielleicht albern finden.


Hey, ich glaube, dass keiner hier dein Problem albern findet *freunde* . Ich denke, dass es recht häufig ist, dass junge Frauen vor allem in der Pubertät (da hat es ja wohl angefangen) Probleme mit ihrem Körper haben. Und ich denke mal, dass die meisten von uns diese Unzufriedenheit kennen, auch wenn es nicht immer so heftig ausfällt wie bei dir.

Kate hat geschrieben:Aber ich bemerkte es daran, dass ich leichte Dehnungsstreifen bekam. :(


Falls es dir hilft: ich habe auch Dehnungsstreifen an der Brust und sie stören mich gar nicht. Bei manchen Sachen hilft es mir einfach, auf eine selbstbewusste Frau zu schauen, einen körperlichen "Makel" zu sehen oder was ich bei mir als Makel empfinde und zu denken: "Hey, der ist es wurscht, sie fühlt sich gut und sieht gut aus, warum sollte es mich dann stören?"

Wenn sie etwas hängen (und das tun sie wirklich bei vielen Frauen), hilft ein gut angepasster BH wirklich sehr! Mein Busen ist jetzt z. B. nicht das, was man nackt in Männermagazinen abbilden würde (finde ich jedenfalls), aber ich habe mich damit angefreundet. Und mit einem passenden BH unter Kleidung finde ich ihn sogar *love* mittlerweile.

Kate hat geschrieben:Ist es eigentlich normal, dass die Brüste so um mein Alter herum weicher werden?


Dazu kann ich leider nichts sagen, ich bin etwas jünger als du ( nicht viel, bin 22) und bei mir werden sie gerade fester dank passender BHs. Hast du vielleicht die Pille abgesetzt/angefangen oder sowas? Hormonelle Umstellungen können sich auch auf die Brüste auswirken, soweit ich weiß.

Ansonsten wünsche ich dir, dass du deinen Körper annehmen und lieben kannst. Ich weiß selbst, dass das oft leichter gesagt als getan ist, aber es hat viel mit der persönlichen Einstellung zu tun, weniger damit, wie man aussieht.

Liebe Grüße, Lottchen
"I got a dragon here, and I'm not afraid to use it." (Shrek)
Benutzeravatar
Inaktives Team-Mitglied
BH-Größe: UK 32G • EU --
Alte BH-Größe: 75C/80B
UBU: 73 • 78 cm
BU: 99 • • cm
Schwanger: • am Stillen: Ja
 
Beiträge: 5233
Registriert: 15.04.2009
Danke: 190564
 
BH-log
Steckbrief

Re: Meine Probleme mit meiner Brust

Beitragvon Elfe » 20 Juli 2009, 08:08

Liebe Kate *trösten* ,

ich glaube wie auch Lottchen, daß sich jede Frau zumindest phasenweise in ihrem Leben kritisch mir ihrem Körper auseinandersetzt. Deswegen wird wohl jede dein Problem ein Stück weit nachvollziehen können. Die von dir beschriebene große Unzufriedenheit oder sogar Ablehnung des eigenen Körpers ist aber auch gar nicht so selten. Wenn du mal nur an die große Dunkelziffer von eßgestörten Frauen denkst...
Es gibt auch ein klinisches Störungsbild, das nennt sich körperdysmorphe Störung. Diese äußerst sich als eine starke Beschäftigung mit einem nicht oder nur leicht vorhandenen Makel oder Defekt im körperlichen Aussehen, was zu starken Beeinträchtigungen im alltäglichen Leben führt.
Das soll jetzt nicht bedeuten, daß du unter dieser Erkrankung leidest, eine Ferndiagnose kann und will ich nicht stellen :) .
Ich will nur aufzeigen, daß die Ablehnung des Körpers nichts komplett Ungewöhnliches ist und behandelt werden kann *sonne* .
Du schreibst selber, daß es dir hilft, das Ganze mal loszuwerden. Kannst du dir vorstellen, eine Therapie zu machen? Das kann so gut tun und ich würde dir wirklich wünschen, dich ein Stück weit mehr mit dir selber anzufreunden *trösten* .

Liebe Grüße von Elfe
Benutzeravatar
Bra-Fitterin
BH-Größe: UK 28D • EU 
Alte BH-Größe: 70A
UBU: 63 • 67 cm
BU: 75 • • 78 cm
 
Beiträge: 7878
Registriert: 29.05.2009
Danke: 327528
 

Re: Meine Probleme mit meiner Brust

Beitragvon Kate » 20 Juli 2009, 11:34

Hallo,

danke für eure lieben Antworten.

Hab gerade so früh wie möglich ins Forum geschaut. Das Thema belastet mich im Moment doch sehr. Weiß gar nicht, wie das gekommen ist. Vor paar Tagen konnt ich zumindest noch besser damit umgehen, im Moment hab ich mich voll "reingesteigert"... Vielleicht weil ich mich mit dem Thema BH beschäftigt habe. :lol:

Was die körperdysmorphe Störung angeht. Ich hatte auch schon von dieser Störung gelesen und mir damals auch gedacht, dass ich sowas haben könnte. Einerseits weil die Selbst- und Fremdwahrnehmung so weit auseinanderreicht, andererseits weil ich echt schon so oft irgendeinen Makel entdeckt habe, mit dem ich mich dann Stunden lang beschäftigt habe. Ach, was heißt Stunden lang, es wird dann zu einer richtigen Obsession. Ich litt auch Jahre lang unter Symtomen in Richtung Dermatillomanie (ich oute mich jetzt einfach mal, obwohl es mir peinlich ist), was ja übrigens auch öfter mal mit Magersucht verglichen wird...

Falls es dir hilft: ich habe auch Dehnungsstreifen an der Brust und sie stören mich gar nicht.

Ich glaub, es würde mir leichter fallen, sie zu akzeptieren, wenn sie "von Anfang an" dagewesen wären. Ich habe nämlich welche an den Oberschenkeln. Und mit denen komm ich komischerweise klar. Die sind mir das erste Mal mit 15 aufgefallen. Generell kann ich jeden "Makel" akzeptieren, der vor(!) meinem 15. Lebensjahr schon da war, ist mir aufgefallen... Ich bin ein komisches Sammelsurium an Symptomen. :lol:

Hast du vielleicht die Pille abgesetzt/angefangen oder sowas? Hormonelle Umstellungen können sich auch auf die Brüste auswirken, soweit ich weiß.

Nein, die Pille nehm ich nicht.

Ansonsten wünsche ich dir, dass du deinen Körper annehmen und lieben kannst. Ich weiß selbst, dass das oft leichter gesagt als getan ist, aber es hat viel mit der persönlichen Einstellung zu tun, weniger damit, wie man aussieht.

Ich glaube, damit hast du total Recht. Ich hoffe auch, dass ich das hinbekomme. Es gibt ja auch eigentlich überhaupt keinen Grund, sich deswegen schlecht zu fühlen; das ändert ja auch nichts...

Zur Therapie: Ich hab auf dem Gebiet schon einige Erfahrung. Die von mir geschilderten Probleme sind nämlich eher meine "kleineren Probleme". Ich leide seit meiner Jugend unter schweren Selbstmordgedanken, Depression u.s.w. Deswegen war ich schon oft in Therapie. Aber meine Probleme mit meinem Körper hab ich eigentlich immer außen vor gelassen... Dachte auch, das wär nicht so wichtig und würde sowieso keiner ernst nehmen.

Nochmal danke für eure Antworten.

Ach, und wenn noch jemand meine letzte Frage beantworten könnte: "Ist es eigentlich normal, dass die Brüste so um mein Alter herum weicher werden?" Darum kreisen im Moment ständig meine Gedanken... Ob das ein "individuelles Problem" ist oder ein normaler Prozess, der mit dem "Altern" zu tun hat.

Viele Grüße
Kate
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 30F/30FF • EU 65H
UBU: 67 • 74 cm
BU: 93 • • cm
 
Beiträge: 61
Registriert: 17.07.2009
Danke: 0 • 0
 

Re: Meine Probleme mit meiner Brust

Beitragvon Nirmena » 20 Juli 2009, 12:05

Was du für deinen Busen tun kannst:
- immer einen gut angepassten BH tragen
- einen BH auch in der Nacht tragen, es kann ein bügelloser sein.
- beim Anziehen das Gewebe ins Körbchen reinmassieren.

Klar, die Form der Brust ist genetisch bedingt und wird dadurch nicht geändert. Aber die Festigkeit ist zu (wieder)gewinnen. Ich realisiere nur den ersten Punkt und meine Brüste sind fester geworden.

Kate hat geschrieben:"Ist es eigentlich normal, dass die Brüste so um mein Alter herum weicher werden?"

Meinen Meinung dazu: wenn die Brüste nicht entsprechend gehalten worden waren, ist das Gewebe mit der Zeit schwächer. Es hängt aber, glaube ich, auch von genetischen Bedingungen ab, davon, ob die Frau gestillt hat, usw.
Deutsch ist für mich eine Fremdsprache. Seid bitte so nett und meldet mir alle meine Fehler:)
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
BH-Größe: UK 30GG, 32G • EU 
UBU: 73 • 79 cm
BU: 98 • 100 • 103 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 2019
Registriert: 18.06.2008
Wohnort: Gdansk/Danzig
Danke: 436
 

Re: Meine Probleme mit meiner Brust

Beitragvon Kate » 20 Juli 2009, 12:33

Danke, ich werde mich an diese Tipps mal halten. :) Nachts einen BH tragen, hab ich in letzter Zeit eh öfter gemacht. Und meine - diesmal hoffentlich toll passenden - BHs müssten die Tage mit der Post hier eintreffen...

Kannst du mir noch die Frage beantworten, ob "padded" BHs (aber ohne diese Kissen, die mag ich gar nicht, sondern halt nur mit härterer "Schale") schlecht für die Brüste sein können? Ich mag es nämlich nicht, wenn die Körbchen Nähte haben oder man gar die Brustwarzen sieht, deshalb trag ich die eigentlich lieber...
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 30F/30FF • EU 65H
UBU: 67 • 74 cm
BU: 93 • • cm
 
Beiträge: 61
Registriert: 17.07.2009
Danke: 0 • 0
 

Re: Meine Probleme mit meiner Brust

Beitragvon Aqua » 20 Juli 2009, 15:30

Solange die BHs gut angepasst sind, sind die gepolsterten BHs nicht schädlich. Das Problem mit padded ist, dass man durch die Polsterung nicht sieht, ob der BH gut passt, deshalb ist diese Art von BHs weniger geeignet, wenn man die richtige Größe[n] noch nicht weiß.
Bist du neu hier?
> Einführung ins Forum und seine Regeln
> sowie BraWiki (Wissensammlung über BHlogie) und Erstberatung
sind ein guter Start!
> Allgemeine E-Mail: admin@busenfreundinnen.net
Benutzeravatar
Administratorin
BH-Größe: UK 36E • EU –
Alte BH-Größe: 75–80C
 
Beiträge: 11498
Registriert: 23.05.2008
Wohnort: Gdańsk / Polen
Danke: 438773
 
BH-log
Steckbrief

Re: Meine Probleme mit meiner Brust

Beitragvon Caennaise » 20 Juli 2009, 15:35

Hi,
ich hab auch so meine Probleme mit meinen Brüsten. Auch ein Grund, warum ich auf dieses Forum gestoßen bin.
Bin 22 und kann mich nicht erinnern, dass meine Brüste irgendwann mal straff waren. Sie sind halt auch sauschnell gewachsen. In der 10. Klasse hab ich dann schon mindestens C gebraucht und als ich 2 Jahre später die Pille genommen hab, sind sie noch größer geworden.
Mein Freund macht deswegen auch einiges durch. Muss sich ständig neue Macken von mir anhören. Vor gut 2 Monaten wollte ich mir doch wirklich eine Pille übers Internet bestellen, die die Brüste strafft. Bin froh, dass ich das nicht gemacht. Tja und jetzt kommt der BH-Tick ;)
Was mir aber wirklich geholfen hat (also dem Kopf zumindest): Irgendwo hier im Forum gibt es einen Link auf eine Seite, wo viele wirklich natürliche Brüste zu sehen sind. Und da musst ich feststellen, dass meine zwar ein wenig hängen (und Streifen haben sie auch, aber das stört mich nicht so sehr), aber dafür eigentlich doch ganz hübsch sind...
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 32E / 30F-30FF • EU 
UBU: 67 • 71 cm
BU: 89 • 90 • 92 cm
 
Beiträge: 377
Registriert: 01.07.2009
Wohnort: Franken
Danke: 53
 
BH-log
Erstberatung

Re: Meine Probleme mit meiner Brust

Beitragvon Aqua » 20 Juli 2009, 18:28

Caennaise hat geschrieben:Was mir aber wirklich geholfen hat (also dem Kopf zumindest): Irgendwo hier im Forum gibt es einen Link auf eine Seite, wo viele wirklich natürliche Brüste zu sehen sind. Und da musst ich feststellen, dass meine zwar ein wenig hängen (und Streifen haben sie auch, aber das stört mich nicht so sehr), aber dafür eigentlich doch ganz hübsch sind...


Das ist der Link. Finde ihn auch sehr hilfreich.
Bist du neu hier?
> Einführung ins Forum und seine Regeln
> sowie BraWiki (Wissensammlung über BHlogie) und Erstberatung
sind ein guter Start!
> Allgemeine E-Mail: admin@busenfreundinnen.net
Benutzeravatar
Administratorin
BH-Größe: UK 36E • EU –
Alte BH-Größe: 75–80C
 
Beiträge: 11498
Registriert: 23.05.2008
Wohnort: Gdańsk / Polen
Danke: 438773
 
BH-log
Steckbrief

Re: Meine Probleme mit meiner Brust

Beitragvon Caennaise » 20 Juli 2009, 18:55

Danke, genau den meinte ich. *daumenhoch*
Wie machst du das, dass du dich hier immer zurecht findest und auf so viele Beiträge antwortest? Ich verbring ja momentan auch schon den halben Tag in diesem Forum und in diversen Online-Shops, aber ich schreib ja nie viel... :roll:
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 32E / 30F-30FF • EU 
UBU: 67 • 71 cm
BU: 89 • 90 • 92 cm
 
Beiträge: 377
Registriert: 01.07.2009
Wohnort: Franken
Danke: 53
 
BH-log
Erstberatung

Nächste

Zurück zu Gesundheit und Pflege der Brust