Nackenschmerzen

Brustkrebsvorsorge und andere Themen, die die Gesundheit der Brüste betreffen.

Nackenschmerzen

Beitragvon Zottel » 25 Dezember 2011, 01:41

Nackenschmerzen seit ca 2,5 Monaten
Ich weiß nicht, in welches Themengebiet ich das fragen kann. Bhs sind ja nur eine von vielzähligen, möglichen Ursachen.
Obwohl ich darunter leide, war ich bisher noch nicht beim Arzt.
Die Schmerzen fühlen sich an, wie beim Tragen nach Neckholdern oder zu kurzen BH-Trägern.
Seltsamerweise sind sie aber morgens am Stärksten. Manchmal verschwinden sie nach dem Aufstehen, manchmal sind sie den ganzen Tag da. Ich wollte fragen, ob ihr es für möglich haltet, dass gerade nach der Tragepause in der Nacht, die Schmerzen kommen? Habe an meinen Bhs aber nichts verstellt, oder neue BHs gekauft, daher find ich es sehr merkwürdig.
Das Problem besteht seit dem Wetterumschwung Anfang Oktober. Mittlerweile glaub ich aber nicht mehr daran, dass ich mir "einen Zug geholt habe".

Bin auch am Überlegen, ob es am Bett liegt, oder weil ich ständig zuviel trage, oder streßbedingt nachts die Kiefer zusammenpresse (wollte evtl wieder einmal eine Schiene machen lassen), oder zu wenig/ bzw kein Sport mache..... oder ist einfach mit 30 Jahren mein Haltbarkeitsdatum ;) überschritten (habe öfters auch andere Weh-Wehchen), oder evtl ist irgendetwas eingeklemmt, oder oder oder.....?
Weiß auch gar nicht, zu welchem Arzt ich gehen soll, geschweige denn welche Therapie? Bin über eine KV-Zusatzversicherung am Nachdenken...
Breitbrust, 2 Kinder Langzeitgestillt
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
BH-Größe: UK 30 DD-F • EU 
Alte BH-Größe: 70B, 75A, 80A
UBU: 69 • 74 cm
BU: 86 • • cm
Schwanger: ja, 3.Trimester • am Stillen: ja
 
Beiträge: 552
Registriert: 24.07.2009
Wohnort: RLP
Danke: 86
 

Re: Nackenschmerzen seit ca 2,5 Monaten

Beitragvon Mary » 25 Dezember 2011, 03:33

Hast du dich denn schonmal richtig massieren lassen? Ich hab auch ständig Verspannungen im Nacken- und Rückenbereich, die aber relativ leicht in den Griff zu kriegen sind mit Massagen... auch wenn ich nie zu proffesionellne gehe sondern immer meinen damaligen Freund gebeten habe. Aber das wäre ja das einfachste, ich kenne einige Leute die regelmäßig alle paar Wochen zur Massage gehen weil ihnen sonst der Nacken wehtut.
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 38HH/J; noch Reste von 40HH • EU 
Alte BH-Größe: 95F/G
UBU: 94 • 100 cm
BU: 128 • • cm
 
Beiträge: 10911
Registriert: 02.08.2010
Danke: 29447
 
BH-log

Re: Nackenschmerzen seit ca 2,5 Monaten

Beitragvon Lottchen » 25 Dezember 2011, 10:13

Mein Mann hatte sowas ähnliches vor kurzem. Es hat sich wohl angefühlt, als hätte er sich einen Zug geholt, aber nur noch so der letzte Rest davon, keine richtigen Schmerzen. Aber es ging einfach nicht weg. Er ist dann zum Arzt (Hausarzt) gegangen, der hat ihm Wärmepackungen und sowas verschrieben. Er hat sich dann stattdessen zu Hause ein paar Tage hintereinander so ein elektrisches Heizkissen in den Nacken geschnallt. Danach war es weg.
"I got a dragon here, and I'm not afraid to use it." (Shrek)
Benutzeravatar
Inaktives Team-Mitglied
BH-Größe: UK 32G • EU --
Alte BH-Größe: 75C/80B
UBU: 73 • 78 cm
BU: 99 • • cm
Schwanger: • am Stillen: Ja
 
Beiträge: 5235
Registriert: 15.04.2009
Danke: 190564
 
BH-log
Steckbrief

Re: Nackenschmerzen seit ca 2,5 Monaten

Beitragvon Aqua » 25 Dezember 2011, 11:33

Sowas hatte ich im Sommer. Massage hat es nur verschlimmert. Ich schätze, es waren Nerven geklemmt. Du kannst auf jeden Fall Orthopäden und/oder Neurologen besuchen. Wärmekissen sind gut, wenn es keine Entzündung ist. Bei mir haben Wärmekissen für geklemmte Nerven nicht geholfen, aber sie haben Erleichterung gebracht.

Wenn du Kieferprobleme hast kann es auch eng zusammenhängen. Warte nicht bis es schlimmer wird und hole dir eine Schiene, am besten wäre, Kiefer-Physiotherapie zu machen (inkl. Krankengymnastik) damit du lernst, den Kiefer zu entspannen. Ich sage es aus meiner persönlicher Erfahrung. Ich hatte so starke Blockade, dass ich nur noch wenige Sachen essen konnte und es monatelang dann physiotherapeutisch behandeln musste. Es besteht auf jeden Fall Zusammenhang zw. Kiefer und Rest des Körpers.

Gesendet aus meinem Mobiltelefon
Bist du neu hier?
> Einführung ins Forum und seine Regeln
> sowie BraWiki (Wissensammlung über BHlogie) und Erstberatung
sind ein guter Start!
> Allgemeine E-Mail: admin@busenfreundinnen.net
Benutzeravatar
Administratorin
BH-Größe: UK 36E • EU –
Alte BH-Größe: 75–80C
 
Beiträge: 11542
Registriert: 23.05.2008
Wohnort: Gdańsk / Polen
Danke: 438773
 
BH-log
Steckbrief

Re: Nackenschmerzen seit ca 2,5 Monaten

Beitragvon Yaba » 25 Dezember 2011, 11:51

Magnesium, auch als Schüssler Salz Nr. 7 in heißer Form zubereitet (10 Stück auf einen Becher heißes Wasser) kann Muskeln lockern.

Merkwürdig ist tatsächlich, dass die Verspannungen morgens schlimmer sind. Evt. mal eine andere Matratze probieren? Die Kieferthematik, die Aqua angesprochen hat, halte ich auch für sehr wichtig. Vielleicht würde auch ein Termin beim Osteopathen weiterhelfen.
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
UBU: 72 • 75 cm
BU: 91 • • cm
 
Beiträge: 4675
Registriert: 09.07.2009
Danke: 11391
 

Re: Nackenschmerzen seit ca 2,5 Monaten

Beitragvon Anjali » 25 Dezember 2011, 13:55

ich würde als allererster zum Orthopäden gehen, um einen Bandscheibenvorfall auszuschließen. Ich weiß. das mag jetzt vielleicht krass klingen, aber wenn es ein "gut behandelbarer" ist, dann kann es durchaus einer sein. Ich würde es nur ausschließen lassen, um sicher zu gehen.
Im allgemeinen empfehle ich schonenden Muskelaufbau. Als Therapie und Prävention... schonend meint im schmerzfreien Bereich.. ;) gute Besserung
"I'm beautiful in my way, 'Cause God makes no mistakes "
Lady GaGa
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 34FF • EU 
Alte BH-Größe: 80D
UBU: 80 • 86 cm
BU: 103 • 103 • 109 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 67
Registriert: 26.04.2011
Danke: 5 • 0
 
BH-log

Re: Nackenschmerzen seit ca 2,5 Monaten

Beitragvon Yaba » 25 Dezember 2011, 15:37

Hast du Beeinträchtigungen in den Fingern (Kribbeln, Taubheit) oder kannst du die Arme ganz normal heben? Arbeitest Du viel am Monitor?

Es gibt auch so etwas wie ein "Schulter-Arm-Syndrom", aber dann hättest du außer den Schmerzen Probleme beim Armheben.

Wenn Du einen guten Orthopäden hast, kann er vielleicht mehr sagen als nur eine Spritze zu geben. Jedenfalls könnte der Krankengymnastik oder Massage verschreiben. Allerdings muss man oft mehrere Monate auf einen Termin warten.
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
UBU: 72 • 75 cm
BU: 91 • • cm
 
Beiträge: 4675
Registriert: 09.07.2009
Danke: 11391
 

Re: Nackenschmerzen seit ca 2,5 Monaten

Beitragvon pulitzer » 25 Dezember 2011, 17:13

Hast du ein gutes/neues Kopfkissen? Ich hatte letztes Jahr einige Wochen lang unerklärliche Nacken- und Kopfschmerzen. Ich habe mir ein gutes Kissen besorgt und danach war es wieder weg.
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 30G • EU 65 G, 70 F
Alte BH-Größe: 80D
UBU: 71 • 75 cm
BU: 95 • 99 • 100 cm
Schwanger: nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 101
Registriert: 13.03.2011
Wohnort: Pfalz
Danke: 29
 

Re: Nackenschmerzen seit ca 2,5 Monaten

Beitragvon Zottel » 26 Dezember 2011, 22:00

* Freu* So viele Antworten mit Tipps!

Klingt ja, als müsse ich es nicht testen, eine Zeit lang ohne BH rumzulaufen. Wüßte nicht, wie ich das schaffen würde...
Momentan gehts mir sogar etwas besser, vielleicht weil Weihnachten vorbei ist und damit etwas Streß abgebaut ist? War sogar mal Baden, das hat ja sowas von gut getan! Das letzte Mal muß schon sehr lange her gewesen sein...
Mein Mann hat/ hatte mal so ein Schlammwärmekissen, das werd ich jetzt mal probieren!
@Yaba
Habe nachts zur Zeit öfter Probleme mit tauben Fingern oder Armen, ich erwische mich immer wieder, dass ich ungünstig darauf liege mit dem Kopf. Kissen benutze ich eigentlich nie, stört mich. Außer zwischendurch vielleicht mal zum Test ( daher ist meins noch relativ neuwertig, kein Billiges). Evtl besorg ich mir mal ein gutes Nackenstützkissen?
Das mit der Kieferphysiotherapie werd ich mal hinterfragen, hab ich noch nie gehört.
Spritze will ich auf gar keinen Fall!
Breitbrust, 2 Kinder Langzeitgestillt
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
BH-Größe: UK 30 DD-F • EU 
Alte BH-Größe: 70B, 75A, 80A
UBU: 69 • 74 cm
BU: 86 • • cm
Schwanger: ja, 3.Trimester • am Stillen: ja
 
Beiträge: 552
Registriert: 24.07.2009
Wohnort: RLP
Danke: 86
 

Re: Nackenschmerzen seit ca 2,5 Monaten

Beitragvon Aqua » 26 Dezember 2011, 22:11

Kieferphysiotherapie kann auch nicht jeder Physiotherapeut, es ist schon schwierig an einen ranzukommen, der es kann.
Schaue dir mal diesen Link an: http://www.physiowerk-berlin.de/pages/01_cmd.html über Probleme mit Kiefer, die möglich sind (das ist die Praxis, wo ich meine erste Kieferphysio gemacht habe).
Es ist auch so dass man beim Kiefer mit dem gesamten Körper arbeiten soll und nicht nur mit dem Kieferbereich. Ich brauchte z. B. (und bräuchte immer noch!) Lymphdrainage für meinen Kiefer, weil ich seit ich diese Blockade hatte einen Lymphstau habe auf einer Gesichtseite. Ich hatte allerdings nur ein paar mal diese Lymphdrainage und es hat noch nicht genug gebracht. Und Lymphdrainage fängt viel weiter unten an als am Kopf.
Bist du neu hier?
> Einführung ins Forum und seine Regeln
> sowie BraWiki (Wissensammlung über BHlogie) und Erstberatung
sind ein guter Start!
> Allgemeine E-Mail: admin@busenfreundinnen.net
Benutzeravatar
Administratorin
BH-Größe: UK 36E • EU –
Alte BH-Größe: 75–80C
 
Beiträge: 11542
Registriert: 23.05.2008
Wohnort: Gdańsk / Polen
Danke: 438773
 
BH-log
Steckbrief

Nächste

Zurück zu Gesundheit und Pflege der Brust