Untersuchst du regelmäßig deine Brüste selbst?

Brustkrebsvorsorge und andere Themen, die die Gesundheit der Brüste betreffen.

Untersuchst du deine Brüste selbst?

Ja, regelmäßig
15
19%
Ja, aber nicht regelmäßig (wie oft?)
19
23%
Nein
47
58%
Sonstiges
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt : 81

Re: Untersuchst du regelmäßig deine Brüste selbst?

Beitragvon headology » 13 Oktober 2011, 14:38

Ich glaube das hat schon auch viel mit dem Alter der Busenfreundinnen zu tun - je jünger man ist, desto geringer ist ja auch das Risiko zu erkranken. Was natürlich nicht heißt, daß es einen nicht trotzdem treffen kann.
Dazu kommt, daß jüngere Brüste meist sehr viel fester und knotiger, d.h. auch schwerer zu tasten sind... Deswegen wäre eigentlich eine Auseinandersetzung mit dem Thema - am besten mit professioneller Anleitung - eine total wichtige Sache!
Follow the tiger rabbit to ★ drueber & drunter
Benutzeravatar
Moderatorin
BH-Größe: UK 32J • EU 
Alte BH-Größe: 36FF
UBU: 75 • 83 cm
BU: 109 • 111 • 118 cm
 
Beiträge: 10459
Registriert: 29.04.2009
Danke: 7591816
 

Re: Untersuchst du regelmäßig deine Brüste selbst?

Beitragvon Mary » 13 Oktober 2011, 15:59

Also ich hab das gestern mal versucht und find das nicht nur unangenehm sondern auch fragwürdig ob ich da was spüren würde, was nicht total oberflächlich ist. Ich spüre da vielleicht 1-2cm weiches (Fett?-)Gewebe was sich leicht drücken und schieben lässt und darunter ist alles gleich und "fest". Aber wenn sich dadrin was verstecken würde, würde ich das nie durchspüren *kopfkratz* Ich bin doch nicht Prinzessin auf der Erbse...also ich weiß ja nicht.
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 38HH/J; noch Reste von 40HH • EU 
Alte BH-Größe: 95F/G
UBU: 94 • 100 cm
BU: 128 • • cm
 
Beiträge: 10911
Registriert: 02.08.2010
Danke: 29447
 
BH-log

Re: Untersuchst du regelmäßig deine Brüste selbst?

Beitragvon Shirly » 13 Oktober 2011, 16:04

Arabella hat geschrieben:Das sollte immer im Hinterkopf sein, auch, dass Brustkrebs sich an keine Altersbeschränkung hält und dass frühes Erkennen Amputationen verhindern kann.


Irgendwie bringt mich das jetzt zum Umdenken.. So eine Amputation wäre schon ziemlich hart und ich würde mich sicher so ärgern, dass ich mir einfach keine paar Minuten Zeit dafür genommen habe.

Bis jetzt hab ich das selbst auch noch nicht gemacht. Nur ganz selten mal rumgetastet was da überhaupt zu spüren ist.
Werde bei meinem nächsten Frauenarztbesuch mal genauer darauf achten wie das gemacht wird und dann mal selbst zu Hause Hand anlegen. Es wird auf jedenfall besser sein als nichts zu machen.
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 30FF/30G • EU 
Alte BH-Größe: 70F
UBU: 68 • 72 cm
BU: 90 • 94 • 99 cm
Schwanger: Nein • am Stillen: Nein
 
Beiträge: 910
Registriert: 26.06.2011
Danke: 4230
 
BH-log
Erstberatung

Re: Untersuchst du regelmäßig deine Brüste selbst?

Beitragvon Aqua » 13 Oktober 2011, 17:03

@Mary: soweit ich das verstanden habe, geht es auch darum, die Brüste und ihre Struktur kennen zu lernen. Ich denke, dass auch wenn du nicht "alles" spüren kannst, ist "ein wenig" auch mehr als "nichts".
Bist du neu hier?
> Einführung ins Forum und seine Regeln
> sowie BraWiki (Wissensammlung über BHlogie) und Erstberatung
sind ein guter Start!
> Allgemeine E-Mail: admin@busenfreundinnen.net
Benutzeravatar
Administratorin
BH-Größe: UK 36E • EU –
Alte BH-Größe: 75–80C
 
Beiträge: 11542
Registriert: 23.05.2008
Wohnort: Gdańsk / Polen
Danke: 438773
 
BH-log
Steckbrief

Re: Untersuchst du regelmäßig deine Brüste selbst?

Beitragvon headology » 13 Oktober 2011, 17:23

Shirly hat geschrieben:
Arabella hat geschrieben:Das sollte immer im Hinterkopf sein, auch, dass Brustkrebs sich an keine Altersbeschränkung hält und dass frühes Erkennen Amputationen verhindern kann.


Irgendwie bringt mich das jetzt zum Umdenken.. So eine Amputation wäre schon ziemlich hart und ich würde mich sicher so ärgern, dass ich mir einfach keine paar Minuten Zeit dafür genommen habe.

Äh... also ja, aber auch eine Amputation ist nur dann eine Lösung, wenn der Krebs noch nicht gestreut hat. Insofern ist das Thema schon ernstzunehmen. Die Wahrscheinlichkeit (gemittelt) an dem diagnostizierten Brustkrebs zu sterben liegt immerhin bei 30%.

Bis jetzt hab ich das selbst auch noch nicht gemacht. Nur ganz selten mal rumgetastet was da überhaupt zu spüren ist.
Werde bei meinem nächsten Frauenarztbesuch mal genauer darauf achten wie das gemacht wird und dann mal selbst zu Hause Hand anlegen. Es wird auf jedenfall besser sein als nichts zu machen.

Ich hab ja in dem oben verlinkten Beitrag eine Sammlung von Anleitungen gepostet - auch Videos. Vielleicht hilft dir das ein bißchen weiter.
Follow the tiger rabbit to ★ drueber & drunter
Benutzeravatar
Moderatorin
BH-Größe: UK 32J • EU 
Alte BH-Größe: 36FF
UBU: 75 • 83 cm
BU: 109 • 111 • 118 cm
 
Beiträge: 10459
Registriert: 29.04.2009
Danke: 7591816
 

Re: Untersuchst du regelmäßig deine Brüste selbst?

Beitragvon blenny » 13 Oktober 2011, 22:08

Mary hat geschrieben:Also ich hab das gestern mal versucht und find das nicht nur unangenehm sondern auch fragwürdig ob ich da was spüren würde, was nicht total oberflächlich ist. Ich spüre da vielleicht 1-2cm weiches (Fett?-)Gewebe was sich leicht drücken und schieben lässt und darunter ist alles gleich und "fest". Aber wenn sich dadrin was verstecken würde, würde ich das nie durchspüren *kopfkratz* Ich bin doch nicht Prinzessin auf der Erbse...also ich weiß ja nicht.

Mary, das ist einfach eine Frage der Erfahrung. Ich mach das jetzt seit über 10 Jahren und bemerke Veränderungen in der Brust, also den einen Monat in einem Quadranten mal etwas knotiger, den anderen halt weniger. Das ist normal, Brüste sind halt nicht konstant. Sollte so eine Veränderung aber längere Zeit bleiben, ist das auch noch kein Grund zur Panik, aber ein Grund mal die/den FA aufzusuchen.
Es geht ja auch nicht darum, die Brüste auf den Millimeter genau zu scannen (das ist insbesondere bei viel Volumen auch garnicht möglich), sondern darum Veränderungen möglichst früh zu erkennen. 100%-ige Sicherheit kann auch eine regelmäßige Untersuchung nicht garantieren, auf jeden Fall aber mehr als wenn Frau garnichts macht.
"Der einzige Mist, auf dem nichts wächst, ist der Pessimist." Theodor Heuss
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 28K/30J/32H • EU 
UBU: 69 • 74 cm
BU: 107 • 106 • 110 cm
 
Beiträge: 608
Registriert: 14.06.2011
Danke: 4562
 
BH-log
Erstberatung

Re: Untersuchst du regelmäßig deine Brüste selbst?

Beitragvon Mary » 14 Oktober 2011, 04:16

Naja es fühlt sich aber halt alles gleich an *kopfkratz* Gleich fest und allgemein wenig "knotig"... Naja mal schauen, wenn ich Langeweile hab und eh nicht schlafen kann, kann ich das ja nochmal testen.
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 38HH/J; noch Reste von 40HH • EU 
Alte BH-Größe: 95F/G
UBU: 94 • 100 cm
BU: 128 • • cm
 
Beiträge: 10911
Registriert: 02.08.2010
Danke: 29447
 
BH-log

Re: Untersuchst du regelmäßig deine Brüste selbst?

Beitragvon blenny » 14 Oktober 2011, 20:44

Na siehste Mary, das war doch schon der erste Schritt ;)
Nimm das was du beschrieben hast als Ist-Zustand und achte einfach drauf ob sich was verändert :D
"Der einzige Mist, auf dem nichts wächst, ist der Pessimist." Theodor Heuss
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 28K/30J/32H • EU 
UBU: 69 • 74 cm
BU: 107 • 106 • 110 cm
 
Beiträge: 608
Registriert: 14.06.2011
Danke: 4562
 
BH-log
Erstberatung

Re: Untersuchst du regelmäßig deine Brüste selbst?

Beitragvon nullsteffi » 25 November 2011, 16:59

Ich taste mich meist einmal in der Woche nach dem Baden ab. Wie es wirklich geht weiß ich nun auch nicht, aber ich achte einfach auf Veränderungen / Verhärtungen.
Benutzeravatar
nullsteffi
 
 

Re: Untersuchst du regelmäßig deine Brüste selbst?

Beitragvon Zampa » 5 Januar 2012, 11:36

Bis jetzt habe ich eher unregelmäßig getastet.

Aber vielleicht weiß hier jemand, ob ich mir Sorgen machen muss wegen dem, was mir aufgefallen ist?

Dass meine Brüste schmerzhaft sind vor der Periode ist ja normal. Nur ist an meiner rechten Brust immer außen ein Knoten, der als erstes schmerzt - und so wie es scheint auch am längsten. Bin jetzt an ZT 3 und die Brüste tun schon nicht mehr wirklich weh. Aber außen an der rechten Brust ist es halt noch immer hart und schmerzhaft *seufz*
Ich weiß halt nicht, ob das nicht nur Zyklusbedingt ist. Ich glaube, als meine FA mich das letzte Mal abgetastet hat, hatte ich das auch schon und da war ich glaube ich auch in der Hochlage.

Hm..ich glaube, wenn das in ein paar Tagen nicht besser wird muss ich wohl mal nachschauen lassen :(
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 28F(E) • EU 
Alte BH-Größe: 70B
UBU: 64 • 73 cm
BU: 85 • 85 • 90,5 cm
 
Beiträge: 1349
Registriert: 09.09.2009
Danke: 2481
 
BH-log

VorherigeNächste

Zurück zu Gesundheit und Pflege der Brust