Zahlt die Krankenkasse (Sport-)BHs?

Brustkrebsvorsorge und andere Themen, die die Gesundheit der Brüste betreffen.

Re: Zahlt die Krankenkasse (Sport-)BHs?

Beitragvon Mäusedudel » 7 Juni 2011, 21:25

@Rocknina: Warum denn zerlegen? Ich bin voll und ganz deiner Meinung! *daumenhoch*
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 32DD/E • EU 
Alte BH-Größe: 75/80B
 
Beiträge: 974
Registriert: 10.11.2010
Danke: 4553
 

Re: Zahlt die Krankenkasse (Sport-)BHs?

Beitragvon Rocknina » 7 Juni 2011, 21:34

Gut, ich hatte schon Angst mir jetzt anhören zu müssen, wie ungerecht das alles ist *angst*
Es wurde auch schon gesagt, dass es den Aufwand wohl nicht wert ist. Selbst wenn die KK das doch bezahlen sollte, dann bestimmt nur nach zig Anträgen und Widerspruchsschreiben... so teuer sind reduzierte Sport-BHs aus UK echt nicht, dass man sich so dahinterklemmen müsste. Die zahlen ja nicht einmal Sehhilfen und das finde ich echt furchtbar *nein*.
Benutzeravatar
BH-Größe: UK 32DD/E • EU 
Alte BH-Größe: 80A
UBU: 70 • 80 cm
BU: 93 • 92 • 94 cm
Schwanger: Nein • am Stillen: Nein
 
Beiträge: 1811
Registriert: 17.09.2010
Wohnort: Mittelfranken
Danke: 3160
 
BH-log
Steckbrief
Erstberatung

Re: Zahlt die Krankenkasse (Sport-)BHs?

Beitragvon headology » 7 Juni 2011, 21:45

Okay, ich spezifiziere: Ich wollte auch keine Ansprüche aus Krankenkassenbeiträgen in Relation zur Einzahlungssumme ableiten. Die Idee der Beiträge ist ja, daß man einen gewissen Prozentsatz vom Einkommen bezahlt, damit es irgendwie "gerecht" ist. Nun liegen aber 145 Euro von 800 deutlich über dem sonstigen Satz und dazu kommt auch noch, daß 800 Euro einfach sowas wie das absolute Minimaleinkommen darstellen, also 30 Euro für einen Sport-BH deutlich mehr weh tun als bei einem Einkommen im Bereich 3.7100€plus.
Ich finde da nichts witziges daran. Das war's auch schon.
Follow the tiger rabbit to ★ drueber & drunter
Benutzeravatar
Moderatorin
BH-Größe: UK 32J • EU 
Alte BH-Größe: 36FF
UBU: 75 • 83 cm
BU: 109 • 111 • 118 cm
 
Beiträge: 10399
Registriert: 29.04.2009
Danke: 7591816
 

Re: Zahlt die Krankenkasse (Sport-)BHs?

Beitragvon Layla » 7 Juni 2011, 21:56

headology hat geschrieben:Okay, ich spezifiziere: Ich wollte auch keine Ansprüche aus Krankenkassenbeiträgen in Relation zur Einzahlungssumme ableiten. Die Idee der Beiträge ist ja, daß man einen gewissen Prozentsatz vom Einkommen bezahlt, damit es irgendwie "gerecht" ist. Nun liegen aber 145 Euro von 800 deutlich über dem sonstigen Satz und dazu kommt auch noch, daß 800 Euro einfach sowas wie das absolute Minimaleinkommen darstellen, also 30 Euro für einen Sport-BH deutlich mehr weh tun als bei einem Einkommen im Bereich 3.7100€plus.
Ich finde da nichts witziges daran. Das war's auch schon.

Mag ja sein, aber es gab ja auch bei mir Zeiten in denen ich studiert und promoviert habe und da war ich froh für (insgesamt gesehen) wenig Geld eine Krankenversicherung zu haben. Und Bhs hab ich mir trotzdem gekauft ;) .
Ich verkaufe viele BHs im Größenbereich 34G-H, 36G und 80FF, 85FF und 85G von Ewa Michalak im Flohmarkt!
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
BH-Größe: UK 34F/FF • EU 
Alte BH-Größe: 85C
UBU: 78 • 84 cm
BU: 108 • 105 • 112 cm
Schwanger: Nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 941
Registriert: 07.07.2008
Danke: 552
 

Re: Zahlt die Krankenkasse (Sport-)BHs?

Beitragvon maria54321 » 8 Juni 2011, 21:36

Hallo Leute,

ich hatte zu dem Thema mal recherchiert und auch einen entsprechenden Antrag bei der KK gestellt. Mir wurde dann erklärt, das die Krankenkasse theoretisch die Kosten übernehmen könnte, wenn ein bestimmter BH ein zugelassenes "Heil- und Hilfsmittel" ist. Der Hersteller des entsprechenden BHs müsste dafür einen entsprechenden Antrag auf Zulassung des BHs als Heil- bzw. Hilfsmittel stellen.

Vielleicht mal bei Anita einen entsprechenden Denkanstoß geben? Die Firma vertreibt doch eh schon viel über Sanitätshäuser.
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
BH-Größe: UK 40GG/H (42G/GG) • EU gibt es nicht
Alte BH-Größe: 44/46 D/DD (Vanity Fair 535), 100-110 D/E/F
UBU: 99 • 109 cm
BU: mit BH 130 • 136 • 146 cm
Schwanger: nein, nur diät-schwanger ;-) • am Stillen: nein
 
Beiträge: 8102
Registriert: 26.01.2010
Danke: 3421369
 
BH-log

Re: Zahlt die Krankenkasse (Sport-)BHs?

Beitragvon Layla » 9 Juni 2011, 06:56

maria54321 hat geschrieben:Hallo Leute,

ich hatte zu dem Thema mal recherchiert und auch einen entsprechenden Antrag bei der KK gestellt. Mir wurde dann erklärt, das die Krankenkasse theoretisch die Kosten übernehmen könnte, wenn ein bestimmter BH ein zugelassenes "Heil- und Hilfsmittel" ist. Der Hersteller des entsprechenden BHs müsste dafür einen entsprechenden Antrag auf Zulassung des BHs als Heil- bzw. Hilfsmittel stellen.

Vielleicht mal bei Anita einen entsprechenden Denkanstoß geben? Die Firma vertreibt doch eh schon viel über Sanitätshäuser.


Dann muss das Hilfsmittel aber auch noch verordnungsfähig sein zu Lasten der GKV und das bestimmt unter anderem der Gemeinsame Bundesausschuss mit einer Liste von verordnungsfähigen Hilfsmitteln. Die alleinige Zulassung reicht da noch lange nicht aus.
Ich verkaufe viele BHs im Größenbereich 34G-H, 36G und 80FF, 85FF und 85G von Ewa Michalak im Flohmarkt!
Benutzeravatar
Ehemaliges Team-Mitglied
BH-Größe: UK 34F/FF • EU 
Alte BH-Größe: 85C
UBU: 78 • 84 cm
BU: 108 • 105 • 112 cm
Schwanger: Nein • am Stillen: nein
 
Beiträge: 941
Registriert: 07.07.2008
Danke: 552
 

Vorherige

Zurück zu Gesundheit und Pflege der Brust